Willkommen beim ADFC Kreisverband Donau-Ries

Maßnahmen in der Corona-Pandemie

Es gelten weiterhin die bestehenden Kontaktbeschränkungen und das Distanzgebot.

 

Mit Wirkung ab dem 6. Mai 2020 entfällt die allgemeine Ausgangsbeschränkung. Die bestehende Kontaktbeschränkung und das Distanzgebot gelten fort. Jeder ist demnach angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten. Ansammlungen im öffentlichen Raum bleiben verboten.


Aktuelle News

Das Virus Covid Sars 19 hat das Jahr 2020 geprägt. Die Sterblichkeit ist um den Faktor 10 höher als eine schwere Grippewelle. Spätfolgen, die sich nach Abklingen der Erkrankung einstellen, trüben die Lebensqualität. Nach bisherigen Wissenstand und vereinfacht, hängt sich das Virus an das ACE-Enzym…

[mehr]
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann verleiht Armin Falkenhein das Bundesverdienstkreuz am Bande, Foto: Sammy Minkoff

Der langjährige Landesvorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Bayern, Armin Falkenhein, ist gestern vom Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden.

[mehr]
Das Goldene Pedal_Trophäen_ADFC Bayern_Christine Hammouda

Am 15. November startet die Bewerbungsphase für den radtouristischen Preis, den der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Bayern Anfang 2020 zum zweiten Mal verleiht. Unter www.adfc-bayern.de/tourismus/award/ können Interessierte teilnehmen.

[mehr]
Rad-Gesetz-Unterstützer König Ludwig II., Foto: Tobias Hase

Auf ihrem Parteitag hat die CSU am vergangenen Freitag mit großer Mehrheit einem Antrag für ein Bayerisches Rad-Gesetz zugestimmt. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Bayern begrüßt diese überraschende Unterstützung der eigenen Rad-Gesetz-Forderung. Bisher hatte die CSU diese abgelehnt.

[mehr]
Den Schulweg alleine meistern_ADFC_Barbara Baum

Am 10. September fängt die Schule in Bayern wieder an. Für Eltern und Kinder heißt es dann wieder pünktlich losgehen, damit alle rechtzeitig in Job und Unterricht sind. Auch rund 100.000 Erstklässler kommen in Bayern pro Schuljahr hinzu, die dann häufig nach einer Eingewöhnungsphase gemeinsam mit…

[mehr]
Ghostbike, Foto: ADFC Bayern

Während insgesamt in Bayern die Zahl der Verkehrstoten deutlich zurückgegangen ist, ist die Anzahl der getöteten Radfahrenden drastisch angestiegen. Das zeigt die aktuelle bayerische Verkehrsunfallstatistik für das erste Halbjahr 2019. Der ADFC Bayern fordert, den längst überfälligen massiven Ausbau…

[mehr]
Unterschriftenübergabe Radentscheid München, Foto: Tobias Hase

Nach dem erfolgreichen Bamberger Radentscheid ist am Donnerstag auch der Radentscheid München auf die Zielgerade gegangen und hat für beide Bürgerbegehren in nur drei Monaten sehr viel mehr Unterschriften eingereicht, als erforderlich waren. Der ADFC Bayern verweist auf die immer größer werdende…

[mehr]
E-Scooter der MVG in München. Foto: Richard Roth

Im Juli werden die ersten Anbieter von E-Scootern ihre Leihroller in bayerischen Städten anbieten. In München und Bamberg fahren bereits die ersten offiziell zugelassenen Leih-Scooter durch die Stadt. Allein in der Landeshauptstadt wird in diesem Jahr mit bis zu 10.000 Elektro-Tretrollern gerechnet.

[mehr]
Radtour, ADFC

Über 9.000 km erstreckt sich das ausgeschilderte Radroutennetz in Bayern – darin findet sich für jeden Radlurlauber und Tagesausflügler eine passende Herausforderung. Vor allem Spaß am Entdecken ist gefragt bei der Vielfalt der Touren – vom ungewohnten Blick auf die Landeshauptstadt, Abstechern in…

[mehr]
Bernadette Felsch, Landesvorsitzende ADFC Bayern

Morgen stimmt der Bundesrat über die „Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge“ ab. Diese sieht vor, elektrisch angetriebenen Tretrollern die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr zu erlauben. Somit dürfen E-Scooter mit einer maximalen Geschwindigkeit von 20 Kilometern pro Stunde künftig auf…

[mehr]

© ADFC Donau-Ries 2020